Lesenswert: Grau, grau, grau sind alle meine Kleider

Samstag Mittag: Das Einkaufscenter in der Innenstadt ist überfüllt, die Menschenmassen und die Lautstärken gleichen der eines Rockkonzerts. Schreiende Kinder, Gedränge und Kundenschlangen, die bis zum Eingang des Geschäfts reichen. Überforderte Mitarbeiter, die durch Inkompetenz glänzen. Da bleibt man doch lieber zuhause auf der Couch und besucht den Shop von Amazon. Viel gemütlicher, kein Schlange stehen, kein Anprobieren, kein Geschrei und vor allem keine Öffnungszeiten.

Der Gründer von Amazon, Jeff Bezos, wird im aktuellen Spiegel-Online Artikel “Grau, grau, grau sind alle meine Kleider” als „Satan“ bezeichnet, weil er in den USA schon diverse „Offline“-Unternehmen in die Knie gezwungen hat. Freunde des E-Commerce nennen ihn aber auch einfach den „Messias“, der viele aus oben genannten Situationen befreit hat. Ein Segen, dieser Online Handel und wenn sich der Einzelhandel weiterhin so dämlich anstellt, hat Amazon bald nicht nur das Internet in der Tasche, sondern auch den ganzen Rest.

In diesem Sinne … Old-School-offline-Shopping ist out, jetzt ist New-School-online-Shopping angesagt!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.